Meer dan een eeuw actief voor Hoorns erfgoed

Spaziergang religiöse Bilder und Darstellungen

11. Slapershaven

kaart Wir gehen jetzt über die 'Veermanskade', nach rechts über die Brücke, dann die 'Oude Doelenkade' und danach nach links, 'Slapershaven'. Schliesslich erreichen wir die Kreuzung mit dem 'Grote Oost'. Die Geb√§ude an der Ecke sind die Bossu-H√§user.

An der Ecke des 'Slapershaven' und des 'Grote Oost' sehen Sie die Bossu-H√§user. Diese drei Wohnh√§user aus dem 17. Jahrhundert haben eine ununterbrochene, illustrierte Fassade, worauf Verszeilen und Reliefs in Wort und Bild die Seeschlacht der West-Friesen und der 'Wassergeusen' gegen die spanisch gesinnte Flotte unter der Führung des Grafen von Bossu schildern.

foto rechts

Auf dem Fries steht ein Gedicht von JC Mayvogel. Die Übersetzung lautet ungefähr:

Diese Schlacht und diese Tat
Denn die Stadt im
Hier hat man gekämpft
Da sieht man ein Schiff
das andere entern
Hier sah man richtige Liebe
Hier kämpfte man ohne Geld
Fürs liebe Vaterland
hat die Stadt Ehre und Lob ergeben,
Hoorner Hop wusste Rat
Und ohne Zweifel gibt es in der Mitte
Und auf dem Lande Leute die Gott anrufen, wie Moses ( Buch Exodus )
Bis man gesiegt hat
Wie es übrigens auch geschehen ist Und wovon man heute noch ein klares Zeichen sieht

Auf einem der Bossu-H√§user finden Sie auch die Venus, mythologische Göttin der Liebe. Sie wurde aus dem Schaum des Meeres geboren und wird, stehend auf einer Muschel an Land geblasen. Venus ist der lateinische Name für Aphrodite. Die Göttin galt insbesondere als Schutzgöttin der Seefahrenden.

Auf dem Eckhaus 'Grote Oost' 132 sehen Sie noch ein Gedicht von Mayvogel:

Oh lobenswerte Tat, oh schöne goldene Zeiten
Wer daran denkt freut sich immer noch
Das Vaterland schüttelt und bebt
Denn der Feind (Spanien) kommt an
Und will, wie Amalek, ganz Israel (die Niederlande) schlagen
Er kommt an mit einer √úbermacht
Aber Gott hat uns gegeben
Auch Leute wie Aaron und Hur
(die Moses' H√§nde stützten)
Und deren Namen hier in der Bibel stehen

Die Schlacht am 12. Oktober 1573 ging in die Geschichte ein als die Schlacht auf der Suydersee. Der Graf von Bossu verlor, wurde festgenommen und sass drei Jahre in Haft im 'Weeshuis' an der 'Korte Achterstraat'. (Siehe auch 15. Korte Achterstraat).
Die Seeschlacht auf der Suydersee findet statt im Jahre 1573, zu Beginn des unruhigen Achtzigjährigen Krieges gegen Spanien. Die Städte und Regionen der Niederlande bilden dann noch keine Einheit im Kampfe gegen die spanische Überherrschung.
So bleibt z.B. die Stadt Amsterdam den Spaniern lange Zeit treu. Der Krieg zu Lande und zur See verl√§uft √§usserst mühsam. Erst als die Wassergeusen 1572 die Stadt Den Briel erobern, stellen viele St√§dte in Nord-Holland, unter denen auch Hoorn, sich auf die Seite des Rebellenführers Willem van Oranje/Wilhelm von Oranien.
Ein Jahr sp√§ter erreicht der Krieg in dieser Gegend einen Höhepunkt. Die Wassergeusen und die West-Friesen versuchen den Hafen von Amsterdam zu blockieren. Der spanische Statthalter Maximiliaan de Hennin, Herr und Graf von Bossu, schickt eine Kriegsflotte auf die Oranje-Anh√§nger los. Dann folgt eine Seeschlacht, die sechs Tage und N√§chte dauert. Trotz der spanischen √úberlegenheit gelingt es den West-Friesen unter der Führung von Cornelis Dirkszoon, dem Bürgermeister von Monnickendam, Grafen Bossu und seine Flotte zu schlagen.